Montag, 29. August 2016

TUCHFÜHLUNG - Konzepte in Stoff in Görlitz von Quiltkunst e.V.

Friederike Hoerst-Röhl mit dabei

 TUCHFÜHLUNG - Konzepte in Stoff in Görlitz 

 Eine Wanderausstellung von

Künstlern des Vereins Quiltkunst e.V,
Annenkapelle Görlitz vom 10.Sept. -22.Oktober 2016
Öffnungszeiten täglich außer Montag und Freitag 14.00-17.00 Uhr
www.oberlausitzer-kunstverein.de


Es wird folgendes Werk der Textilkünstlerin und Anselm-Kiefer-Schülerin zu sehen sein:


Matriarchat hinter Gitter (2012)










Die Ausstellung tourte bereits in ausgweiterter Version in :


Kunststation Kleinsassen
Kurpfälzisches Museum Heielberg
Industriemuseum Bocholt
Textil- und Industriemuseum Augsburg


  Klaus H. Orth schreibt über die Ausstellung.......
Ein faszinierendes Spektrum zeitgenössischer großformatiger Quilt-Arbeiten präsentiert bis zum 20. Mai 2013 die Kunststation Kleinsassen. In ihren drei Hallen dürfen die Besucher der Ausstellung "Konzepte in Stoff - 22 textile Positionen" auf Tuchfühlung mit exquisiten Exponaten gehen, die sich durch große künstlerische Gestaltungskraft auszeichnen und individuelle Handschriften tragen. Die Ausstellung ist im Kontext einer Ausschreibung des Vereins Quiltkunst e.V. entstanden. Dieser hat es sich seit seiner Gründung 1997 zum Ziel gesetzt, die textile Technik des Quiltens für den Bereich der eigenen künstlerischen Gestaltung zu öffnen. Vorgabe der Ausschreibung war es, Konzepte für großformatige textile Arbeiten von mindestens drei Quadratmetern Größe zu erstellen. Eine fachkundige Jury wählte aus den eingereichten 56 Bewerbungen 22 Künstlerinnen aus, die ihre Konzepte für die Ausstellung realisierten. Ihre 22 textilen Positionen stellen sie nun im Rahmen der sehenswerten Präsentation zur Diskussion.
Die Kunststation Kleinsassen als erste Station der Schau ist ideal, bietet sie doch genügend Raum für die Vielzahl großformatiger Exponate, die ihre Aura frei entfalten und so die individuellen künstlerischen Aussagen artikulieren können. Der Betrachter kann sich den Arbeiten in Ruhe widmen, ihnen ganz nahe kommen, um Details zu ergründen, oder auch drei, vier Meter zurücktreten, um aus der Distanz die Gesamtwirkung zu erfahren. Das ambitionierte Projekt bietet der zeitgenössischen textilen Kunst ein perfektes Forum, dokumentiert aktuelle Standpunkte und schenkt Ausblicke auf die Zukunft der textilen Kunst, die sich mehr und mehr neuen Dimensionen öffnet, sich in die Bereiche Installation und Skulptur vorwagt oder Fundstücke und neue Materialen integriert.
In der Ausstellung lassen sich verschiedene Schwerpunkte ausmachen. Da sind zum einen abstrakte Quilts, die durch rein gestalterische Inhalte bestimmt sind - beispielsweise von Dörte Bach. Sie setzt auf Reduktion und Formenstrenge und lässt die Linie und den Kontrast von Schwarz und Weiß dominieren. Auch die Quilts von Heike Dressler, Gisela Schmidt und Heide Stoll-Weber spielen virtuos mit der Wirkung von Farbe und Form.
Da sind zum anderen Arbeiten, deren Themen im weitesten Sinne um Natur und Landschaft kreisen, wie etwa die von Claudia Helmer, Isabelle Wiessler und Annemarie Zoller-Sicker. Letztere erinnern an archaische Fundstücke, beeinflusst durch die Landschaft Afrikas, durch Wüste, Felsen, Sand und Steppe. Bei der Herstellung setzt Zoller-Sicker als Grundtechnik auf das Entfärben von Stoffen, suggeriert in "Spuren roter Farbe # 1 und # 2" eine Alterung des Materials. Verspielt dagegen wirken "Summer", "Late Summer" und "Indian Summer" von Renate Flohr, die poetisch Naturempfindungen einfangen: Vertikale Streifen im Hintergrund symbolisieren den fortschreitenden Lauf der Jahreszeit, während im Vordergrund organisch anmutende Konturen in kräftigen Farben ineinander greifen, Assoziationen wecken an das Spiel von Blättern im Wind. Von der Natur inspiriert sind die rhythmischen und farbintensiven Arbeiten von Michaela Grigoleit. So fein wie eine Zeichnung erscheinen die "Wiesenstücke" von Elsbeth Nusser-Lampe. Und Adelheid Gubser schafft aus Stoff ein "Textiles Universum", das den Betrachter staunen lässt.
Den dritten Schwerpunkt bilden soziale und gesellschaftspolitische Themen. Gisela Hafer greift den Wandel von der Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft auf, indem sie Fotos aus der Tagespresse auf Stoff überträgt und so Zeitsplitter dokumentiert. Britta Ankenbauer setzt textile Fundstücke in einen künstlerischen Kontext und verleiht ihnen einen neuen Rang. Bei Pascale Goldenberg steht die Wiederverwertung bereits gebrauchter Materialen im Mittelpunkt - so auch in ihrer raumgreifenden fünfteiligen Säuleninstallation "Bandages pur la Gréce". Judith Mundwiler wählt für ihre frei hängende "Seelewanderung" das fragile, transparente Material gebrauchter Teebeutel, um Gedanken zu Leben, Tod, Abschied und Loslassen Ausdruck zu verleihen. Ulrike Fritz greift in "Meine Mutter" motivisch auf alte Fotos aus den 50er Jahren zurück und behält Schwarz, Weiß und Grautöne bei, um damit Vergangenheit zu dokumentieren. Schreiend bunt dagegen sind die drei collageähnlichen Arbeiten von Friederike Hoerst-Röhl, die sich mit dem Leben der Frau im Verhältnis zu ihrem Umfeld befassen. Besonders im Gedächtnis bleibt dabei "Mit Haut und Haar", eine bittersüße Abrechnung mit erzwungenen Schönheitsidealen. Brigitte Kopp führt paradigmatisch die Reizüberflutung des Menschen im Medienzeitalter vor, die zu einer Abstumpfung des Menschen seiner Umwelt gegenüber führt. "Die drei Affen" symbolisieren jene Gleichgültigkeit gegenüber Geschehnissen in nächster Nähe und verweisen auf mangelnde Zivilcourage. Ein Gefühl für Zeit und ihre hinterlassenen Spuren erlebbar zu machen, ist das Anliegen von Monika Sebert. Sie findet in Rost ihr geeignetes Ausdruckmittel, um die Zeichen der Zeitläufte künstlerisch einzufangen.
Den vierten Schwerpunkt stellen mythologische Themen dar. Mit ihrer Bodeninstallation "Der Platz der Schamanin" verweist Gabi Mett auf die sozialen Aufgaben, die einer Schamanin als Leiterin von Opferzeremonien, als Heilkundige, Wahrsagerin, Dichterin und Sängerin zukamen. Gabriele Kleindienst führt mit ihrer liegend konzipierten und dreidimensional aufgebauten textilen Installation "Grands - Garten der Lüste" den Reigen von Verführung, Begierde, Lust und Leid vor. Den Weg in eine friedvollere Welt weisen die Exponate von Konstanze Trommer. Sie setzt analoge und digitale Medien ein, zelebriert Malerei, Zeichnung und Thermodruck auf Seide und verleiht "Aufbruch ins Paradies" eine traumwandlerischeLeichtigkeit.


"Matriarchat hinter Gitter" in der Kunststation Klainsassen




Es sind 22 namhafte, deutsche Textilkünstlerinnen beteiligt

http://www.quiltkunst-ev.de/archiv/konzepte-in-stoff-22-textile-positionen-kunststatioin-kleinsassen/

http://www.museum-heidelberg.de/pb/,Lde/Startseite/Sonderausstellungen/Konzepte+in+Stoff.html

http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.kleinsassen.de/gal-2013/koist032g.jpg&imgrefurl=http:

https://de.wikipedia.org/wiki/Annenkapelle_(G%C3%B6rlitz)

Sonntag, 21. August 2016

Verbot von Verschleierung? Ja bitte unbedingt!

Nicht nur Burka, jede Art der Frauenverschleierung muss dringend verboten werden!

 

Die Verschleierung von Frauen gehört nicht zu uns und in unser Straßenbild. Wofür haben wir die letzten Jahrzehnte für Gleichberechtigung gekämpft? Meine Würde wird mit Füßen gereten, wenn ich täglich mit verschleierten Frauen konfrontiert werde. Selbst wenn Frauen so stark indoktriniert sind, dass sie am Ende gar selbst glauben, sie würden sich freiwillig im Sinne irgendeiner Religion verhüllen, darf dies nicht erlaubt werden.

Eine Verschleierung stellt nicht allein die Burka dar. Jede pseudo-religiöse Zwangsverstoffung des Kopfes ist bereits eine Verschleierung. Die Masse der "türkischen" Kopftuchträgerinnen nimmt täglich zu. Auch junge Frauen, die in Deutschland aufgewachsen und zur Schule gegangen, sind umhüllen neuerdings Haar und Schulter mit Bergen von Stoff und Stecknadeln. Ist das nicht auch gefährlich, unbequem allemal? Das soll es vermutlich auch. Weshalb soll es eine Frau auch bequem haben, wenn es religiöse Deppen gibt, die ihr das verbieten können. 

Selbst wenn es eine religiöse Vorschrift zur Verschleierung gäbe, ware diese per se unsinnig. Religion ist mehr oder weniger schlechte Philosophie, und diese spielt sich im Kopf ab und nicht auf dem Kopf. Auf keinen Fall dürfen körperliche Verstümmelungen im Namen irgendeiner Religion erlaubt werden, nur weil es in manchen Kulturen usus ist an den Geschlechtsteilen von Kindern herumzuschnippeln. Solch eine Praxis ist nicht fromm sondern pervers!!

Ich brauche mir nicht von Politiker/innen vorwerfen zu lassen ich sei intolerant, wenn ich weder Tschador noch ein anderes vermeintlich religiöses Kleidungsstück vor meinen Augen ertragen will.
Ich habe auch Rechte und zwar ein Recht auf "Passive Religionsausübung" !
Ich will nicht, dass irgendwelche Verblödeten mir versuchen einzureden muslimische Frauen seien deutschen Frauen moralisch überlegen, weil sie nicht so verdorbene Schlampen seien und ihre Reize öffentlich zeigen.
 Kein Wunder, wenn muslimische Männer aus religiöser Umnachtung annehmen, in deutschen Freibädern dürfe man sich Mädchen einfach aussuchen wie in einem Puff, nur weil sie normale Badebekleidung tragen. Es ist nicht unsere Schuld, dass ein arabischer Mann aus religiöser Verblendung keine Ahnung von unserer Welt hat!
Wer sich von unseren Steuergeldern alimentieren läßt, kann nicht uns vorschreiben wie Frauen sich zu kleiden haben!


In ein paar Jahren müssen auch die Mädchen sich so verhüllen!


Da jedoch die gesamte Vermummung keinen religiösen Hintergrund hat, ist es doppelt angesagt jegliche Verhüllung zu verbieten. Wie soll sich ein Mädchen, dessen Eltern aus einem Islam-geprägten Land stammen, wo es normal ist Frauen zu unterdrücken,  gegen Vater und Bruder wehren, die es zwingen verschleiert zur Schule zu gehen, wenn wir ihm nicht durch unsere Gesetze dabei helfen? 
Man kann aus falsch verstandener Toleranz nicht jeden vermeintlich religiösen Unsinn erlauben, weil gewalttätige Männer sich auf Religionsfreiheit berufen, und deutsche Politiker/innen sofort schockgefrostet jedem Quatsch zustimmen.

Nicht Damaskus sondern Stuttgart. Ich ertrag das nicht mehr!


Sobald ein türkischer Anwalt in einer Talkshow auftaucht und frech Freiheiten, die wir uns einmal selbst gegeben haben, für seinen religiösen Unfug einfordert, traut sich keiner mehr ein Wort des Widerstandes vorzubringen. 
Dieser ganze Verhüllungsunsinn hat nichts mit Religion zu tun. Es dient nur als Instrument Frauen zu unterdrücken, weil sich kleine unbedeutende Männlein dadurch größer fühlen. 
Eine Religion, die sich zu 80% nur damit beschäftigt, wie, wann, wo und weshalb Frauen geschlagen werden sollen, taugt eh nicht zum Frieden!

Moslems wollen nicht, dass ihre Fauen sich in Deutschland integrieren, weil sie Angst davor haben, ihre Macht zu verlieren. Darum zwingen inzwischen in Deutschland aufgewachsene Türken ihre Frauen und Töchter unter das Kopftuch.  Das alles zeigt nicht nur Verachtung und Abgrenzung gegenüber der deutschen Frau sondern impliziert gleichzeitig jeder deutsche Mann sei ein potentieller Vergewaltiger sobald er mit der "Schönheit" einer türkischen Frau konfrontiert wird. Dabei wissen wir doch alle, dass momentan muslimische Männer in Deutschland das Problem und die Gefahr darstellen. 

Das soll Deutschland sein?


Wenn  nun plötzlich eine verblödete Sekte meint sie müsste ihren Kindern bereits im Säuglingsalter die Kuppe des kleinen Fingers amputieren, würden Merkel und Konsorten dies aus Gründen der Religionsfreiheit auch zulassen? Warum also dürfen Frauen mit Bergen von schwarzem Stoff gefoltert und zur Vereinsamung gezwungen werden?

A. Schwarzer in einer Diskussion :
 „Blinde Fremdenliebe ist die andere Seite des blinden Fremdenhasses. Wir lassen diese Menschen im Fremdsein, und im Namen des Fremdseins tolerieren wir Dinge, die wir bei eigenen nicht tolerieren würden. Das ist eine Art der Verachtung.”

Erst vor kurzem konnte man in Rio miterleben, wie ägyptische Sportlerinnen gezwungen wurden in schier unglaublicher Vermummung in der größten Hitze ein Beach-Volley-Ball-Spiel zu bestreiten. Dabei gibt es Vorschriften für Sport-Bekleidungen bei Veranstaltungen. Weshalb dulden wir diesen Ausnahme-Scheiß nur um muslimische Idiotie nicht zu unterwandern??
Man sollte auch in deutschen Schwimmbädern keine "Burkinis" erlauben. Das bedeutet doch  im Umkehrschluss westliche Badegägerinnen sind Schlampen! 

Am 20.8.16 war Folgendes in der Südwestpresse zu lesen:

Der Nikab stammt ursprünglich von der Arabischen Halbinsel, wo sich Beduinen und ihre Frauen mit Gesichtstüchern gegen die scharfen Wüstenwinde schützten. Im Koran ist er nicht erwähnt. Im 19. Jahrhundert breitete er sich im Nahen und Mittleren Osten aus als exklusive Kopfbedeckung für Oberschichtfrauen, die sich in ihren Häusern bewusst vom Straßenleben fernhielten. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts verschwand dieser Edel-Nikab völlig aus den islamischen Gesellschaften entlang des Mittelmeeres, bis er nach dem Ölboom in den 1970erJahren über die Rückkehrerfamilien aus Saudi-Arabien wieder auftauchte – diesmal als religiöser Marker im Straßenalltag und bei Frauen aller gesellschaftlichen Schichten. Drei Jahrzehnte später gehört der Gesichtsschleier in Ägypten genauso selbstverständlich zum Alltag wie in Saudi-Arabien, dem Jemen und den Golfstaaten.

Serlbstverständlich sollte er nicht zum europäischen Straßenbild gehören, weil wir keine Moslems sind!
Islamwissenschaftler mit Verstand sehen das genauso. 


Ich kann und will das in Deutschland nicht mehr sehen


Da dies der Beweis ist, dass auch die perfideste Religion keine Verschleierung vorschreibt sondern diese ausschließlich zur Unterdrückung der Frau dient, muss man diese zwangsläufig auf deutschen Straßen verbieten.

Ich glaube dies ist nicht mehr mein Land! Merkel und ihre Befürworter lassen es zu, dass verblödete Islamisten (siehe Erdogan) bestimmen in welche Richtung wir uns entwickeln. 

Bei Roland Tichy zu lesen:

Ich verstehe auch nicht, warum sich die Islam-Verteidiger in taz, Spiegel oder ZEIT für links halten. Vor allem war der Linken immer Aufklärung und Religionskritik wichtig. Religion als das Opium für´s Volk ist eine Aussage von Karl Marx. Heute schämt sich die „linke“ Ökobourgeoisie nicht, sich als Verteidiger einer mittelalterlichen Religion aufzuspielen und die Menschen dabei im Stich zu lassen.

http://www.swp.de/bietigheim/nachrichten/politik/Nicht-ueberall-erlaubt-Der-Nikab-im-Nahen-und-Mittleren-Osten;art1222886,3973699 

http://wort-woche.blogspot.de/2016/08/verbot-von-verschleirung-ja-bitte.html 

http://www.rolandtichy.de/kolumnen/aus-aller-welt/burka-und-das-muslimische-kopftuch/ 

http://www.rolandtichy.de/gastbeitrag/die-macht-der-ideologien-linke-und-islam/comment-page-1/#comments 

http://wort-woche.blogspot.de/2016/07/kostenfreie-therapien-fur-abgelehnte.html 

http://wort-woche.blogspot.de/2016/05/muezzin-in-deutschland.html

http://wort-woche.blogspot.de/2016/03/kritik-katja-kippings-fordertung-nach.html 

http://wort-woche.blogspot.de/2016/02/wutburger-oder-rechtsradikaler-ursache.html 

http://www.pi-news.net/2012/01/sudwest-presse-am-islam-liegt-es-nie/ 






  

Neue Collage der Künstlerin Friederike Hoerst-Röhl

Neues Collage-Book der Anselm-Kiefer-Schülerin Friederike Hoerst-Röhl

 

 Die Künstlerin und Erfinderin des Collage-books Friederike Hoerst-Röhl hat eine weitere Arbeit in dieser Form, dieses Mal als Leporello in einer Einlage, herausgebracht.

Sehen und Staunen:





































Ein kleiner Einblick in das neue Kunstbuch. 

http://wort-woche.blogspot.de/2015/10/neues-kunstwerk-von-friederike-hoerst.html


 

Montag, 25. Juli 2016

Kostenfreie Therapien für abgelehnte Asylbewerber

Jeder abgelehnte Asylbewerber muss sich einfach eine Therapie verschreiben lassen, um nicht abgeschoben zu werden.

Deshalb hört man auch von allen muslimischen Attenätern, sie seien in psychiatrischer Behandlung gewesen!

Leider werden ständig falsche Schlüsse aus dieser Tatsache gezogen! Das sind keine armen, traumatisierten Hascherl, denen man den Kopf streicheln muss. Sie nutzen lediglich die Schlupflöcher, die wir ihnen selbst bieten, um nicht abgeschoben zu werden.
Wir müssen dringend eine Probezeit für Asylanwärter einführen, in der sich sich absolut nichts zu Schulden kommen lassen dürfen.Wenn wir das auch in Marokko und ähnlich gestrickten Ländern kommunizieren, begreifen die vielleicht, dass die Freizügigkeit in Deutschland nicht als Aufforderung für Übergriffe an jungen Frauen verstanden werden kann!! 

  In manchen Orten verschrieb man Asylbewerbern Kurse im Baum-Umarmen. Andere Klugscheißer gaben ihnen Unterricht im Flirten, damit sie Mädchen besser anmachen können. Nichts von all dem kann verhindern, dass sie in Freibädern massenweise Minderjährige belästigen und sich mit Sprengstoffrucksäcken in die Luft sprengen. 

Wann begreift ihr armseligen Wichte endlich, dass man vom Islam verdorbene Menschen nicht in unsere Welt integrieren kann, weil ihre "Religon" sie derart geprägt hat, dass sie allem, was nicht so denkt und handelt wie Islam-Wahnsinnige Irre, ständig in der Gefahr leben muss von ihnen angegriffen zu werden???

In Syrien und anderen Staaten des muslimischen Kulturraumes versenken Im-Mittelalter-Verhaftete ihre Infrastruktur in Schutt und Asche- aus Uneinigkeit in Glaubensfragen! Von uns erhalten sie alle möglichen Therapien für lau, die ein Deutscher sich finanziell nicht leisten kann und von keiner Kasse erstattet bekommt.
Als Dankeschön bedrohen sie uns mit Messern, LKWs mit Rucksackbomben und Pistolen und sie belästigen uns in Frei-und Hallenbädern, weil sie mit ihrem "Kulturschock" nicht umgehen können. Bitte bringt ihnen unsere kulturellen Werte bei, bevor ihr sie auf unsere Kultur los lasst. 
 

Sie nehmen unser Geld, unserer Gutgläubigkeit und unser suizidales Selbstwertgefühl und lachen uns heimlich aus für unsere Dummheit. Sie warten nur auf eine passende Gelegenheit uns zu vernichten.

Wer unter dieser Prämisse immer noch davon ausgeht der Mörder von München sei lediglich ein armer Jugendlicher, dem die bösen Deutschen nicht genug geholfen haben, der ist ein Realitätsverweigerer.

2 Tage nach München nun in Ansbach ein Verrückter von uns Abgewiesener-Asylerwartender. Sollte man nicht die Frage stellen, weshalb man ihm kein Asyl gewährt hat, wo doch angeblich jeder Syrer generell Asyl bekommt?? Man muss sie dann halt auch abschieben!
Gab es Anhaltspunkte dafür, dass er keiner war, der vor dem Krieg flüchtet, sondern der sich so präsentiert hat, dass er ein gewalttätiger Islamist ist?
Der Mörder von München erhält den braven Namen "David", ausgerechnet einen jüdischen Vornamen! Schon wieder so eine Relativierung! Wenn man den echten Vornamen nennen würde, wäre er ebenso anonym, jedoch wüsste jeder sofort, dass er ein Moslem ist, was man der Bevölkerung verschweigen will. Ich glaube, hier wird uns noch viel mehr verheimlicht!
 
Wir wissen doch, dass der Glaube, bösartige Religionsspinner kämen nicht auf der Flüchtlingsroute nach Europa, falsch war. Wir wissen, dass Menschen ihre eigenen Landsleute in den Asylunterkünften drangsalieren,nur weil sie nicht der selben Glaubensausrichtung angehören. Wir wissen, dass muslimische Frauen und Mädchen in den Heimen von anderen Muslimen vergewaltigt werden, weil muslimische Männer der Ansicht sind, sie könnten sich jede Frau jederzeit nehmen, wie sie LUST haben.

Schulklasse in Deutschland


Die Ereignisse im Freibad in Kirchheim-Teck sprechen für sich. Ein junger Mensch aus Mali sieht nicht ein, dass er sich von einem deutschen Bademeister unsere Regeln erklären lassen soll, weigert sich sogar respektlos zu gehen, greift Polizisten an. Viel Dumm (DUNKEL)-Deutsche beschimpfen einen Bademeister, der nur für Ordnung sorgt, als Rassisten ohne zu hinterfragen, was die Ursache des Aufruhrs war, verletzten einen zweiten sogar und werfen ihn zu Boden.
Erst als die Polizei bereits vor Ort ist, trauen sich belästigte Mädchen ihre Belästiger anzuzeigen. Einer dieser Sittenstrolche sucht das Weite und ist sicher am nächsten Tag wieder vor Ort, denn "Flüchtlinge" haben ja eine kostenlose Jahreskarte für das Bad, obwohl die meisten gar nicht schwimmen können. Nein--- sie haben dies vermutlich als Freikarte zum Befummeln aufgefasst, sind ja eh alles bloß Nutten, die da im Bikini schwimmen.
Angelika von Loeper, die Vorsitzende des Flüchtlingsrates BW, relativiert die Taten der Lustmolche mit der "Freizügigkeit der Deutschen Gesellschaft", wodurch die armen Islamirren einen Kulturschock erlitten hätten. So betrachten die jungen die knappe Bekleidung der Frauen im Bad als Angebot!"
Genau Frau Doof von Loeper, ganau darum geht es. Man muss diesen Kerlen Manieren beibringen, bevor man sie ins Land und ins Freibad läßt, und ihnen nicht noch Freikarten schenken. Was müssen auch die kleinen Lolitas die armen Moslems so anmachen in unserem Land? Wissen die nich,t wie man sich anständig kleidet, am besten nur noch mit "Burkini ins Freibad", sodass wir die Rechte von unseren Kulurbreicherern nicht beschneiden. Sorry fürs Beschneiden sind ja nur bestimmte Muslime zuständig. 
Und bitte, gönnt Leuten wie Frau Loeper eine Therapie anstatt sie zu bezahlen für Handlungsweisen, die uns nur schaden.
http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Empoerung-nach-Uebergriffe-in-Kirchheimer-Schwimmbad;art1222894,3938297 
Vielleicht sollten wir "Asylanten" für sämtliche kulturellen Ereignisse, die die dämlichen Einheimischen teuer bezahlen müssen, Frei-Tickets geben ( Free-Smart-Phone habne sie bereits), dass sie uns dort besser in die Luft jagen können. 

Auch das Abschlusskonzert der Ludwigsburger Festspiele musste wegen eines Bombenalarms abgesagt werden. Allein die Ankündigung einer Drohung genügt, um uns unser Leben zu weg nehmen.

Alien oder Mensch? Niemals jedoch Deutsch!


Auch Reutlingen hat ein Asylant aus Syrien eine Frau mit einer Machete ein Blutbad angerichtet. Nur das schnelle Handeln eines Autofahrers hat die weitere Eskalation verhindert. Wenn ein syrischer Asylbegehrer eine schwangere polnische Frau mit einem Hackmesser erschlägt, weil er in sie verliebt ist, diese aber nichts von ihm wissen will, kann man dies nicht als Beziehungstat bezeichnen. Die einzige Beziehung war wohl die, dass die Frau im selben Imbiss arbeitete wie der Syrer. Muselmänner begreifen offensichtlich nicht, dass Fraue im Westen ein selbstbstimmtes Leben führen. Verblendete deutsche Heilige wollen nicht sehen, dass Muselmänner anders ticken, weil deren kultureller Hintergrund ein vollkommen anderer ist. 
Denen ist dringend anzuraten sich über das heilige Buch der Mohammedaner zu informieren. Dort steht nichts von christlicher Nächstenliebe und Zweite-Backe-Hinhalten. Dort erfährt man, wie Frauen zu misshandeln sind! 
 Wenn Muslime, die selbst als Flüchtlinge oder deren Eltern auf diesem Weg zu uns gekommen sind, die in sog. psychiatrischer Behandlung sind, muss man sehr vorsichtig damit sein, dies als einen persönlichen Amoklauf zu bezeichnen. Man muss berücksichtigen, dass Muslime ihren Religionskonflikt immer im Kopf mit sich herumtragen. Der Islam bestimmt deren gesamtes Denken und überschattet das ganze Leben und Handeln.
Woher wollen die guten heiligen Christenleute schon wissen, was in einem Korangehirn vor sich geht?
Bei denen steht ihr Allah und wahnhafter Mohammed immer an erster Stelle. Alles wird dem "Glauben" untergeordnet!

Der Oberislamist Erogan trägt seine bekoppte Denke immer mehr in unser Land. Neuerdings heißt es dort, Frauen sollen sich angemessen kleiden und nicht laut lachen. Das gezieme sich nicht! 
Wie erinnert mich das an den Fim: "Das Mädchen Wadja". In saudi-Arabien gedreht zeigt es in abgeschwächter Form die ganze Tragweite des Leidens des weiblichen Geschlechts in muslimischen Ländern.

Von Männern gezwungen, Religion als Vorwand!

So läßt sich auch erklären, weshalb junge Frauen, die in Deutschland aufgewachsen un dzur Schule gegangen sind, ein Muttersprachen-Deutsch sprechen, sich plötzlich entscheiden Kopftuch und lange Gewänder zu tragen, wss sie vor einiger zeit nicht getan haben. Warum nimmt die Politik das nict zur Kenntnis?
Weil diese zumeist nicht aus "Gutmenschen" sondern aus dämlichen Blinden besteht. Sie beschreien kuturelle Vielfalt, soalnge nur die Deutsche endlich aus dieser Vielfalt verschwindet. Hinter welchem Banner noch mal rief die dicke Grüne hinterher? Ach ja,,:"Deutschland--verrecke!", war die Devise von Claudia Roth!! Solche Menschen lassen wir in Deutschland Politik machen. Vermutlich hoffen die, dass die Eindringlinge, sie am Jüngsten Tag verschonen und bloß die Sich-Verweigernden-Realisten ermorden.
Wenn ihr euch da mal nicht verrennt in eurer Infantilität!!
Islamverwirrte Araber brauchen nicht flächendeckendTherapie sondern Erziehung und Regeln, bei Nichteinhaltung auch Bestrafung. Wie sollen die erkennen, dass unsere Gestze auch für sie gelten, wenn grüne, linke Richter sie freisprechen, nachdem sie ständig machen, wonach sie gerade lüstet.

Vor einem Jahr noch in der Notunterkunft und heute???


http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.kirchheim-maedchen-im-freibad-sexuell-belaestigt.d3d57514-5b19-4379-b3cc-a5c404bf7977.html  

http://wort-woche.blogspot.de/2016/07/attentat-von-wurzburg-war-kein-simpler.html http://wort-woche.blogspot.de/2016/07/attentat-von-munchen.html   
http://www.rolandtichy.de/feuilleton/medien/amok-anamnese-bei-plasberg/comment-page-4/#comments 

 Die Sozialisation eines Menschen ist entscheidend, ob er ein Deutscher ist-- nicht der Pass oder der Geburtsort!

Wenn hier Erwartungen nicht erfüllt werden, was dann?
 http://www.bz-berlin.de/deutschland/reutlingen-21-jaehriger-toetet-schwangere-mit-einer-machete

  Auch wieder so ein "gebildeter Ingenieur" aus Syrien auf Asyl-Urlaub

http://www.welt.de/vermischtes/article157265484/Nach-toedlichem-Schlag-verliert-er-die-Machete-auf-der-Flucht.html 

 

Solche Männer lassen wir als sog. Flüchtlinge in unser Land. Frauen sind für sie nur Ware, die man qlen darf, um seine schwachsinnigen Streitigkeiten auszutragen.
http://www.stern.de/panorama/stern-crime/afghanistan--schwangeres-maedchen-lebendig-verbrannt---fuer-ein-vergehen-ihres-vaters-6972352.html
http://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/vergewaltigung-als-strafe--zwei-maedchen-aus-indien-sollen-fuer-vergehen-des-bruders-buessen-6433878.html 

Samstag, 23. Juli 2016

Attentat von München

Wieder diese Differenzierung zwischen Terroranschlag und Amoklauf! Ist ein Amoklauf kein Terror?

Die Einzelheiten sind noch gar nicht aufgeklärt. War es tatsächlich nur ein einzelner Täter? Wenn es ein  Einzeltäter war, weshalb war es dann plötzlich ein bloßer Amoklauf und kein Terror?

Die zwischenzeitliche Behauptung es handele sich um Rechtsradikale entbehrt jeder Grundlage. Die hätten sich wohl eher eine Moschee oder dergleichen vorgenommen denn ein Einkaufszentrum. Welcher Volksberuhiger will uns da hinters Licht führen?

Jeder Mensch muslimischer Herkunft und Sozialisation bleibt im Innern immer ein Mohammedaner, wenn er sich nicht bewußt und mit aller Konsequenz davon löst. Also keine Moscheebesuche, keine Beschneidungen, keine sog. "religiösen" Verhüllungen.
Wenn man berücksichtigt, dass jeden männlichen Moslem besagte Jungfrauen, die sich obendrein täglich erneuern, auf ihn warten, um ihn zu beglücken, kann man sich denken, wozu diese Unfug-Gläubigen bereit sind, wenn sie an all diesen Wahsinn glauben. Und alle gläubigen Moslems nehmen ihre "Religion" für bare Münze.

Solch ein Wesen kann niemals Deutscher sein!


Jeder, der so durch die Welt läuft oder seine Frau, Tochter, Schwester dazu animiert oder zwingt, an den Geschlechtsteilen seiner Kinder herumschnippeln läßt und unsere Tierschutz- und andere Gesetze nicht respektiert oder auch nur ein Anhänger des Gefährders Erdogan ist, der kann niemals Deutscher sein!! 

Dabei stellt sich die Frage: "Warum sind diese Leute hier unter uns?" 
Antwort: "Weil sie in ihren Herkunftsländern nicht alimentiert werden sondern sich selbst ernähren müssten!" 
Wenn der Täter erst 18 Jahre alt war und in keinem Schützenverein, woher hatte er die Waffe? Viellleicht von Helfern der Tat? 
Auch wenn dieser Mensch in Deutschland geboren ist, so bleibt immer noch die Frage nach der Sozialisation. War er wirklich Deutscher nur weil er hier aufgewachsen ist?? Schließlich sínd die Eltern ja mal aus einer anderen Welt hier her gekommen und die Gläubige Großfamilie hat dieses Kind mehr oder weniger erzogen.

Ausgerechnet in München, wo die Menschen vor einem Jahr die "Flüchtlinge" mit Teddybären begrüßt und umjubelt haben wie Popstars. Ich habe das bereits vor einem Jahr geschrieben, dass das nicht gut ausgehen wird.

 Falls der Mörder tatsächlich in Deutschland geboren sein sollte, macht es die Lage auch nicht besser. 
Wenn ein deutscher Jungendlicher deutscher Eltern Amok läuft, werden gleich die Eltern verantwortlich gemacht. 
Möglicherweise war der Täter auch älter. Es ist bekannt, dass sich "Flüchtlinge als Minderjährige ausgeben, weil sie dann ein Bleiberecht haben. Man sollt dazu übergehen dies Angaben zu überprüfen. Wenn sich hersusstellt, das gelogen wurde, muss sofort die Abschiebung erfolgen, um Nachahmer abzuschrecken! 

Merkwürdigerweise gilt nun das Röntgen der Hand zur Altersbestimmung bei "Flüchtlingen" als Körperverletzung, weil dies lebende Zellen schädigen könnte. Als vor einigen Jahren noch Reihenröntgenuntersuchungen zwangsweise in der Bevölkerung durchgeführt wurden, war dem Staat dieses Argument scheiß-egal.
http://wort-woche.blogspot.de/2015/11/geht-der-terror-in-frankreich-vom-islam.html 
http://wort-woche.blogspot.de/2015/09/kurze-notiz-zur-sendung-von-maybritt.html 
http://wort-woche.blogspot.de/2015/08/gewaltausbruch-von-muslimischen.html 
http://wort-woche.blogspot.de/2015/07/moslems-zwingen-kleine-madchen-in.html 
http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/das-grauen-von-muenchen/comment-page-4/#comments 
http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/zwei-lager-unversoehnlich/ 


Was soll der Scheiß? In Herkunftslädern der Migranten werden Mädchen im Kindesalter verheiratet, von alten Männern vergewaltigt. Darum kümmert sich keiner! Kerle in muslimischen Ländern sind mit 16 oder 17 keine Kinder, die man wie solche behandeln muss. Die lachen sich ins Fäustchen, drehen sich um und werden zu eiskalten Killern. Das sind keine Lämmchen, die von grünen Dummköpfen betüttelt werden müssen!!!
http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/suedbaden/umstrittene-altersbestimmung-in-freiburg-wenn-aerzte-fluechtlinge-roentgen/-/id=1552/did=15908036/nid=1552/1qyz4ef/ 
https://de.wikipedia.org/wiki/Knochenalter 

 Wenn ein junges Mädchen vergewaltigt wurde, muss es sich auch entwürdigenden Untersuchungen hingeben. Da sagt man auch nicht einfach: "Ja, wenn sie das sagt, dann ist so, dann glauben wir das einfach!"
 Warum werden sog. Flüchtlinge dauernd mit Samthandschuhen angefaßt? Wer Geld und mehr von uns Steuerzahlern verlangt, muss sich gefallen lassen, dass Angaben überprüft werden.  Junge Männer mussten sich bei der Musterung auch überall befummeln lassen. Da hat keiner gefragt, ob ihnen das peinlich ist.
Frau Anwältin hat so einen prima Klienten, der zwar kein Geld hat, aber wir Steuerdeppen zahlen ja auch sie. So kann sie sich in Flüchtlingsunterkünften jede Menge "zahlende" Kundschaft holen.
Entwurzelt wurden diese "Jugendlichen" nicht von uns, sondern in ihren eigenen Ländern. Wenn sie nun die Zeit totschlagen, liegt das nicht an uns. Vermutlich haben sie in ihren Heimatländern nichts anderes als Steinewerfen gelernt, und wir sollen diese Menschen bilden ohne sie gar erziehen zu wollen. Denn das wäre ja entwürdigend!!!
                                                              HIER:
http://www.vorwaerts.de/artikel/anwaeltin-gegen-altersbestimmung-jugendlichen-fluechtlingen-klagt 

Was ist denn nun ein klassischer Amoklauf? Denken wir an den Fall in Erfurt oder in Winnenden, so haben sich die beiden Täter wohl an ihren Mitschülern und Lehrern rächen wollen ( und zwar am Ort ihres Leidens in der Schule), die sie für ihr Leid verantwortlich hielten. deshalb die Schüsse in den Schulen.
Ein Mensch, der depressiv ist und nicht mehr leben will, wird alleine sterben. Er begeht wahrscheinlich Selbstmord ohne andere mitzunehmen. Erweiterten Suizid finden wir oft im familiären Umfeld. Männer, die nicht ertragen, dass ihre Frauen sie verlassen, oder Mütter mit Problemen, die ihre Kinder nicht alleine zurücklassen wollen. Gesundheitliche Probleme, lassen Paare gemeinsam in den Tod gehen. 
Bei dem Abschlachten in München hat aber ein angeblich depressiver Iraner wildfremde Deutsche, die mit seinem Leid nur im Zusammenhang mit religiös-kulturellem Hass zu verstehen sind, mit in den eigenen Tod genommen. Deshalb war dies nicht einfach ein gewöhnlicher Amoklauf sondern ein politisch-religiöser Rundumschlag genau wie in Würzburg.
Mir graut vor den nächsten Wochen!
Angela Merkel begreift immer noch nicht, was sie angerichtet hat! 
http://wort-woche.blogspot.de/2016/07/attentat-von-wurzburg-war-kein-simpler.html